Information zum Datenschutz

Liebe Patienten und Patientinnen !

Durch die Digitalisierung hat die Notwendigkeit eines umfassenden Datenschutzes überall neue Dimensionen erreicht. Die EU hat dem mit der neuen Datenschutzgrundverordnung DSGVO, die am 25.5.2018 in Kraft getreten ist, Rechnung getragen.

So sind auch wir gezwungen, uns verstärkt mit dem Schutz Ihrer Daten zu befassen.

Immer wenn Ihre personenbezogenen Daten ( Name, Alter, Adresse, Mitgliedschaft in einer Krankenkasse…) und/oder Gesundheitsdaten ( Diagnosen, Untersuchungsbefunde, verordnete Medikamente…) an andere weitergegeben werden, auch an andere Ärzte, medizinische Labore, Pflegedienste, Pflegeheime, Krankenhäuser, Apotheken, brauchen wir Ihr schriftliches Einverständnis. Nur bei gesetzlich vorgeschriebenen Datentransfers z.B. zur Abrechnung unserer Leistungen mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse wird Ihr Einverständnis durch die Inanspruchnahme der Behandlung auf Kosten Ihrer Krankenkasse vorausgesetzt.

Auch wenn die neue Regelung Ihnen und uns lästig und umständlich erscheint: nur so behalten Sie den Überblick, wer alles über Ihre Daten verfügt. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit für die weitere Zukunft widerrufen.

Und bedenken Sie bitte: ohne Informationsaustausch zwischen Ihren behandelnden Ärzten und ohne Laborwerte ist unsere Behandlung nur sehr eingeschränkt möglich, mangelnde Information kann auch Risiken bergen, z.B. wenn Allergien oder eingenommene Medikamente nicht bekannt sind.

Wenn Sie zum Datenschutz noch Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an !